Siehe auch: Hist. Vereinsfahrten


 


 

 Am 26.08.2017 veranstaltete der Förderverein ein abendliches Picknick an der Canossasäule auf dem Burgberg in Bad Harzburg

Das Thema des Picknicks:

wir kümmern uns um die Cannossasäule.

Was muss getan werden, was kostet es?

Dirk Junicke zeigte und erläuterte den anwesenden Mitgliedern und Gästen die Schäden an der Säule. Er erklärte die, bereits mit dem Denkmalschutz und ortsansässigen Firmen abgesprochenen, Maßnahmen zur Restaurierung.

Der Betrag dafür beläuft sich vorläufig auf 36000.- Euro, die aus Spendengeldern aufgebracht werden müssen. Es gab bereits Spenden von ungefähr 15000.- Euro!!

Die Spender werden aktuell auf den Aufstellern an der Canossasäule genannt.

Anschließend wurde bei selbsmitgebrachten Speisen und Getränken ausgiebig gefeiert. Besonderen Dank an Frau Kiel und Herrn Sommer für ihre tollen Speisenkreationen, die sie nicht nur für sich mitgebracht hatten.

 

 

 

auch Fritz folgte den Erklärungen..

 

während Herr Gruner noch die Geschichte der Säule erzählt, kann sich einer den Leckereien des Herrn Sommer nicht entziehen...

...oder stärkt er sich nur für seine nächste Erklährung?....

...es blieb ja noch genug für alle übrig....



 

 

 Neues vom Kleinen Burgberg

Am 02.08.2017 machten sich Horst Woick, Christa und Ekkehard Sander und Reinhard Vierke auf, um den hinterlassenen Bollerwagen samt Flaschen und Scherben zu beseitigen.

Zwischenzeitlich hatte sich sogar die Natur so sehr darüber geärgert, dass sie einen Hexenring darum herum gebildet hatte.

Flasche und Scherben wurden sorgfältig eingesammelt und zusammen mit dem Bollerwagen entsorgt.

 

Mal sehen, was die Natur jetzt mit dem Hexenring macht.

 

 

Eine herausgerissene Info Stele wurde auch gleich noch mit wieder befestigt.

Dank an die Helfer!

 

Am 19,08.20107 nahm der Förderverein

am Umzug zum Salz- und Lichtefest teil.

Hier wurde auch zum ersten Mal der Öffentlichkeit die Werbe - uns Sponsorenstele zur Canossasäulen Aktion vorgestellt. 

Erste Bilder vom Festumzug.  

Einige Mitglieder hatten sich zum Festumzug eingefunden...

 

Der Wagen mit der Werbestele wurde abwechseld geschoben oder gezogen...

..und zum Abschluss gab es Freibir für die Mitmacher....


 

 

 

Am 13.08.2017

trafen sich 17 Mitglieder in Goslar um zusammen mit Thomas Moritz die Geschichte und Architektur des Kaiserhauses zu erkunden. 

 

 

 

Thomas erklärte uns zu Anfang die verschiedenen Bauabschnitte des Kaiserhauskomplexes.

Anhand von Baudetails und kaum noch zu sehenden Mauer- und Treppenresten, versuchte er uns die Zuordnung zu den verschiedenen Jahrhunderten und der, damals lebenden Herrscher, zu erklären. 

Da es selbst unter Experten hier verschiedene Ansichten und Meinungen gibt, war das nicht einfach nachzuvollziehen.

Doch das Thomas`s ungeheures Wissen und die Art es verständlich zu erklären, machte das Gehörte und Gesehene nachvollziehbar.

Hinter der Ulrichs Kapelle erklärte uns Thomas Moritz die Existenz eines ehemaligen Wohnturms anhand noch zu sehender Grundmauern.

Im Sommersaal, er diente früher und heute um große Anlässe zu feiern, erklärte er uns die Dramaturgie, die hinter den wunderbaren Wandbildern  des Malers Wislicenus steckt.

Nach weiteren Erklärungen in der Ulrichskapelle und dem Wintersaal mit seinen Ausstellungen, waren wir verwundert, dass seit Beginn der Führung schon mehr als drei Stunden vergangen waren.

Auch für diesen unvergesslichen Vormittag ein großes Dankeschön an Thomas Moritz!

Wir hoffen darauf, dass er uns im nächsten Jahr wieder interessante Führungen bietet.


Es standen wieder Arbeiten auf dem Besinnugsweg an,

am 13.07.2017 machten sich H.Woick, R.Vierke, M. u. K. Häger, J. Hennings und G.Kinzel

ans Werk:

 

 

Zwischen Bank 3 und 4 wurde Totholz außer Sicht geräumt

An Bank 5 machte sich Gerhard Kinzel daran, den Wildwuchs zu beseitigen

 

 

...mit viel Erfolg

Das Werk ist vollbracht...die Harvesterspuren beseitigt die Natur selbst.


 

 

 

Lange Bank am 18.06.2017 in Goslar

ab 11:00 Uhr fanden sich die Mitglieder des Fördervereins, am vorbestellten Tisch, ein.

Für das Essen hat ein spendabeles Mitglied gesorgt. Für über 100,-€ hat er, zusammen mit Horst Woick, eingekauft.

Es musste keiner hungrig nach Hause gehen.

!! Vielen Dank für diese tolle Spende!!

 

Bild: Fotoarchiv Goslarsche Zeitung

Bild: privat


 

Am 31.12.2016 um 11:00 Uhr ging Horst Woick noch einmal auf Besinnungsweg Tour

Hier einige Bilder der Tour

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

Am 19.05.2017 fand die Mitgliederversammlung des Fördervereins statt.

Die Mitglieder trafen sich um 16:00 Uhr in der Wandelhalle.

Der erste Vorsitzende, Dirk Junicke, berichtete über die Aktivitäten im Berichtsjahr und stellte die Pläne für 2017-2018 vor:

 

 

Instandsetzung und Betreuung der Cannossa Säule (durch Sponsorenzusagen für den Verein kostenneutral), eigene Aktivitäten zum Festjahr 2018, und einiges mehr.

Reinhard Vierke fragte in seinem Lichtbildervortrag: "Erinnern Sie sich noch an..." und zeigte noch einmal die Veranstaltungen des vergangenen Berichtsjahres.

 

 

Nach dem Bericht des Schatzmeisters und der Kassenprüfer wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

Der Ehrenvorsitzende, Horst Woick, ehrte den scheidenden, langjährigen Kassenprüfer, Claus Koch, mit einem Buchpräsent.

 

 

 

Bei der Wahl zum Kassenprüfer wurde Kurt Häger wiedergewählt und K.P. Mühlbrecht neu ins Amt gewählt.

Thomas Moritz hielt im Anschluss an die Versammlung seinen Vortrag:

"unser Besuch in Crodo, aus wissenschaftlicher Sicht"

Was er hier vorstellte, war so interessant und von einer imensen Tragweite, das beschlossen wurde, dem Vortrag im Herbst einen eigenen Abend zu geben.

 


 

 

 

 

Vereinsfahrt 18.05.2017 nach Hornburg und zur Asseburg

unsere Fahrt führte uns zuerst nach Hornburg.

 Dort wurden wir von der Stadtführerin, Frau Namuth, 


durch die Kirche geführt.

 

 

in der Altstadt sahen wir bereits liebevoll restaurierte Häuser

und den alten Hopfenspeicher

weiter ging es zum Picknick nach Uerde

Sonja und Reinhard Vierke sorgte für das deftige...

 

....Dirk Junicke für das süße und den Kaffee

  

...beim Vesper ließ es sich gut fachsimpeln

 

 

Weiter ging es dann nach Wittmar

zum Bismarck Turm

und der Ruine der Asseburg

 

Ein schöner, informativer Tag ging zu Ende.

Über Evessen, mit dem Grabhügel "Tumulus" ging es wieder zurück nach Bad Harzburg.

 

Danke an:

Thomas Moritz, für die informative Begleitung

Frau Namuth, Stadtführerin in Hornburg, für ihre anschauliche Stadtführung

 "Ecki" unseren Busfahrer der Firma Ulli Reisen

 

weitere Bilder folgen demnächst unter "Aktivitäten"


 

 Kastanienblüten Fest 2017

 

am 14.Mai 2017 fand wieder das traditionelle Kastanienblüten Fest statt.  In diesem Jahr stellte der Förderverein Historischer Burgberg seinen Infostand vor dem "Echt Harz Hotel Plumbohms" auf.

Viele Helfer aus dem Verein waren wieder zur Stelle um die Besucher des Festes über den Verein, seine Ziele und Tätigkeiten zu informieren.

Der Einsatz wurde vom ersten Vorsitzenden und Inhaber des Plumbohms, Dirk Junicke, mit einem "Erfrischungsgetränk" belohnt.

Bei schönem Wetter wurde unser Standes sehr gut besucht und es fanden viele interessante Gespräche statt. Flyer und Vereinszeitungen wurden weitergegeben.

 

Sicher wird es, wie in den letzten Jahren, wieder einige Neueintritte in den Verein geben.

Vielen Dank an die vielen ehrenamtlichen Helfer des Fördervereins.

 

 

 


 

 

Hier erste Bilder von der Aktion "Saubere Landschaft"

 

                    und der Stelen-Auswechslung  

 ...und zur Belohnung....

 


Stelen auf dem Kleinen Burgberg

Am 05.04.17 machten sich sechs Mitglieder des Fördervereins auf den Weg um unter tatkräftiger Hilfe von Herrn Alexander Frese (Forst) Stelen auf dem Kl. Burgberg aufzustellen.

v.links: Jürgen Range, Ekkehard Sander, Reinhard Vierke, Gerhard Kinzel, Jürgen Hennings (Fotograf Horst Woick)

 


Nun begann das schwierigste Stück Arbeit: das Material musste vom Gr. Burgberg zum Kl. Burgberg tranportiert werden. Jetzt merkte man, wie steil der Weg ist.

 

Hier wird Stele "1" einbetoniert 

 

Bei Stele "4" war man schon guter Dinge... 

links: Herr Alexander Frese (Forst), sich an der Stele festhaltend: Horst Woick

 

Stele "5" am ehem.Brunnen...geschafft!

Nun ging es zurück auf den Gr. Burgberg...auch der Rückweg anstrengend!

 

Das Bier im "Aussichtsreich" hatten sich die Helfer reichlich verdient. 

 

 Mit dieser Aktion wurde nun auch der Kl. Burgberg mit Informationstafeln versehen. Man konnte zwar einige Mauerreste erahnen aber kein Besucher  wusste so recht, wie die Burganlage auf dem Kl. Burgberg bei Bad Harzburg einmal ausgesehen hat. Jede Tafel, an markanten Orten der Anlage aufgestellt, ist mit einer Übersicht und den jeweiligen Standortbezogenen Details versehen.

Zusammen mit der Beschilderung des "Historischen Rundwegs" auf dem Gr. Burgberg und der Beschilderung des "Besinnungsweges" um den Sachsenberg, entsteht somit ein 3 - Burgen - Wanderweg mit Erläuterungen an Ort und Stelle.

Dieser, ca. 9 Km lange, Themenwanderweg  "3 - Burgen - Wanderweg", wird in Kürze auch auf der Streckenführung (Beginnend am Berliner Platz - Waldeinstieg) entsprechend begeschildert.

Was auf den Stelen zu sehen und zu lesen ist, können Sie auf unserer Seite: Kleiner Burgberg nachlesen.

 

 


Am 20.12.2016 war ein NDR-Fernseh Team

    auf dem Besinnungsweg.

Der Rundgang über den Besinnungsweg und einige Inervievs mit den Teilnehmern (Mitglieder des Fördervereins) wurden aufgenommen.   

Der Beitrag wurde am 30.12.2016 um 18:15 Uhr im 3. Programm des NDR ausgestrahlt (noch zu sehen unter NDR Mediathek).

Am 31.12.2016 um 11:00 Uhr ging Horst Woick noch einmal auf Besinnungsweg Tour

 

Mehr Bilder unter " Besinnungsweg "

                        

 

Mitgliederbeisammensein am 20.12.2016

Um 15:00 Uhr trafen sich Mitglieder und Gäste im Lesesaal der Wandelhalle zu einem adventlichen Beisammensein.

Zum Empfang wurde Sekt und Orangensaft gereicht.

Das Team des PalmenCafé servierte Kaffee und Kuchen.

 

Der erste Vorsitzende, Dirk Junicke, begrüßte die Anwesenden.

Dirk Junicke erinnerte an die Aktivitäten des Vereins im vergangenen Jahr.

Mit seiner Weihnachtsgeschichte "Mein Großvater" berührte er die Anwesenden und versetzte uns in Weihnachtsstimmung.

 

 

Bei dem wechselweise vorgetragene und launige Lichtbildervortrag von Sonja und Reinhard Vierke, durchlebten die Teilnehmer die schöne Fahrt nach Crodo in Italien, noch einmal. Die, die nicht teilnehmen konnten erlebten die Höhepunkte der Fahrt auf diese Weise.

Führ ihren Vortrag bekamen Sonja und Reinhard Vierke viel Beifall.

Während der Veranstaltung wurden die letzten drei des, auf 10 Exemplare begrenzten, "KRODO`CRODO" Buches verkauft.

Der Vorstand wünschte allen einen guten Heimweg, ein schönes Weihnachtsfest sowie ein gutes Neues Jahr.

 


 

Gänseessen 2016:

 Das Essen und die Veranstaltung waren des Geburtstages  Heinrich IV. würdig.

              48 Mitglieder und Gäste waren dabei.

 

Der 1. Vorsitzende Dirk Junicke begrüßt die Mitglieder und Gäste

 

 

 

Nun mach doch endlich die Flasche auf....

 

 

 

 

 

 

 

Hier werden die "Dokumente" Heinrich IV. ,gefunden im Rathaus zu Goslar, den erstaunten Anwesenden gezeigt

 

Na, jetzt gibt es was zum Essen

Wenn das nicht lecker ist.....

 

...es ist sehr lecker....

 

man sieht´s

 

 

zufrieden....

 

Das war ein schöner Abend, bis zum nächsten Gänseessen

 


 

Auswechslung der Stelen auf dem Besinnungsweg

Am 08.11.2016 ab 14:00 Uhr, machten sich D. Junicke, J. Hennings. E. Sander, G. Kinzel, R. Vierke und A. Frese (Forst) daran, die stark verwitterten Holzstelen gegen Metallstelen auszuwechseln.

Trotz 2 Grad Kälte und erstem Schnee gingen die Sechs fröhlich ans Werk.

Da sich die alten Pfosten recht gut aus dem Erdreich ziehen ließen (bis auf zwei) war das Aufstellen der neuen, dünneren Metallpfosten, recht gut zu bewerkstelligen.

Der Weg von Platz zu Platz, mit den schweren lasten, war trotz Schubkarre anstrengender als gedacht.

Dann aber nach zwei Stunden war das Werk vollendet.

Bei einem Abschlussbier im Aussichtsreich, hier war auch Horst Woick dabei, freuten sich alle über neuen Stelen, die nun sicher viele Jahre in der Erde stehen und die Besucher des Besinnungsweges informieren.

"Bilder: Reinhard Vierke"

 

Na, ob er das schafft.....natürlich !!!

 


Die erste Stele steht. Nun frisch auf an den "Rest"

 Platz 2 ist jetzt auch fast fertig

Platz 5 ist auch fast geschafft. Zügig ging es dann weiter bis Platz 8



Stadtrundgang durch Goslar mit T. Moritz #4

Am Sonntag den 23.10.2016 um 10:00 Uhr trafen sich die Teilnehmer des Rundgangsmottos "der mittelalterliche Marktplatz Goslar" zum 4. und letzten (?) Stadtrundgang, am Marktbrunnen in Goslar.

Hier erfuhren sie von Thomas Moritz wissens- und staunenswertes über die Marktgeflogenheiten des Mittelalters und der Stellung der jüdischen Mitbürger und ihrem Wirken und Schaffen zu damaliger Zeit.

 

 

Mehr Bilder und Berichte demnächst hier und in der Ausgabe 11 der Vereinsmitteilungen (ca. April 2017)


Ehrung Ekkehard Sander und Thomas Moritz

Am Montag den 12.09.2016 wurde das langjährige Mitglied des Fördervereins Historischer Burgberg e.V. Bad Harzburg, Ekkehard Sander und der Archäologe Thomas Moritz, durch den stellvertretenden Vorsitzenden Reinhard Vierke und den Ehrenvorsitzenden Horst Woick, auf dem Großen Burgberg mit einem Exemplar der limitierten Auflage des, von Horst Woick neu zusammengestellten, Buches über den Sachsengott Krodo, geehrt.

Ekkehard und Christa Sander bekamen die Ehrung für langjährige, tatkräftige Hilfe auf dem Burgberg und ihre sehr großzügigen Spenden, die sie, z.B. anlässlich privater Feiern, dem Burgbergverein zukommen ließen.

Der Archäologe Thomas Moritz aus Bad Sachsa, bekam das Buch für seine spezielle wissenschaftliche Unterstützung bei der Umsetzung von Projekten um und auf den Harzburgen, sowie für seine umfassenden Begleitinformationen auf den „Historischen Vereinsfahrten“. Ferner für seine, schon legendären „historischen Rundgänge durch Goslar „, die er im Namen des Fördervereins durchführt.

Beide geehrten waren sehr überrascht und dankbar für diese Auszeichnung

 

 

 


 

 

Picknick am 31.08.2016 auf dem Kl. Burgberg

 

Bei schönstem Spätsommerwetter ging es mit der letzten Bahn auf den Burgberg.

Dirk Junicke spendierte im "Aussichtsreich" erst einmal ein "Stärkungsbier"

Dann ging es weiter zum Kleinen Burgberg.

Auf der Klippe unter der Wetterfahne fanden alle Teilnehmer Platz.

In der schönen Abendsonne wurden auch gleich die mitgebrachten Vorräte ausgepackt und untereinander ausgetauscht.

Reinhard Vierke hatte für jeden eine Flasche "Kaiser Heinrich" Bier mitgebracht.

Die Überraschung kam gut an.

Es wurde munter drauflos geplauscht und so manche Gesschichte, wahr oder nicht, zum Besten gegeben.

Zum Sonnebuntergang wurde das Lied "Kein schöner Land" angestimmt.

Weitere Lieder folgten.

Nachdem sich die Sonne eindrucksvoll verabschiedet hatte, wurde der Heimweg angetreten.

Es war eine gelungene Veranstaltung, die, in ähnlicher Form, auf jeden Fall wiederholt werden soll.

 

 

Da kommen wir her

 

Schöne Aussicht


So lässt es sich aushalten...

 

Auch der Hund hat Hunger...

...auf der Suche nach mehr...?

 

alle mal herschauen....

 

satt und zufrieden

wo bleibt denn der Sonnenuntergang ???

umdrehen...da hinter euch ist er schon....

Toll !!!!!

 


 

Lange Bank 19.06.2016 in Goslar

Der Förderverein nahm in diesem Jahr zum ersten Mal an der "Langen Bank" in Goslar teil.

Es machten sich 14 Mitglieder auf den Weg. Es regnete in Strömen. Fast wären wir wieder zurück gefahren. Aber Dirk Junicke wäre nicht Dirk Junicke, wenn er nicht die zündende Idee gehabt hätte: wir öffnen "meine Schule" und lassen es in der Turnhalle stattfinden. Gesagt getan und so konnten nicht nur die Mitglieder des Vereins sondern viele Besucher aus Goslar ihre mitgebrachten Köstlichkeiten im Trockenen verzehren. Die Stimmung war grandios zumal das Musik- und Showprogramm der "Langen Bank" auch in der Turnhalle stattfand. So wurde aus dem verregneten Vormittag doch noch ein schönes Fest.

 

 

   

 
 

 

                      Kastanienblüten Fest

Das Kastanienblüten Fest am 08.05.2016 war wieder ein Erfolg.

Viele Besucher interessierten sich für unsere Arbeit

Es wurden sogar zwei neue Mitglieder geworben.

 

Der Aufbau des Standes an der Ostseite des Karl Franke Platzes gestaltete sich etwas schwierig, machte doch der Wind den Aufbauern etwas zu schaffen.


Dann war der Stand aufgebaut und die Helfer konnten ihr Werk bestaunen und sich den Besuchern widmen..
Dirk Junicke machte mittels einer Stellwand auf die, von Sponsoren aufzustellenden Banktypen aufmerksam.

Diese Bänke können, je nach Typ, auf dem Burgberg oder der näheren Umgebung aufestellt werden.

Weitere Info hierzu unter 05322/2323.


Es blieb aber auch noch Zeit, die Bänke auszuprobieren. 

 

                   Amtsübergabe an Dirk Junicke

Am 20.04.2016 wurden die Amtsgeschäfte in der Gaststätte Aussichtsreich auf dem Burgberg von Horst Woick an Dirk Junicke zeremoniell übergeben. Zu diesem Anlass hatte der Hausherr und neue 1. Vorsitzende Dirk Junicke die Mitglieder und Gäste auf den Burgberg gebeten. Hier sollte bei einer "Braunschweiger Kaffeetafel" -Kuchen, Wurst, Käse u.s.w.- die Übergabe stattfinden.

 

Zuvor wurde für Horst Wock unter dem Beifall der Anwesenden die "Horst Woick Eiche" gepflanzt und ordentlich bewässert.

                                      Es folgten viele ehrende Reden.

             Frau Schmalz, stellv. Landrätin (SPD)                               Gerhard Kinzel (Klosterbrennerei Wöltingerode)

 

           Alfred Heineke (HarzKlub BHzbg.)                                                        Die Magd Minna (Regina Deichmann)

 

           Dirk Junicke mit Namensststein H. Woick                                        auch Heinrich IV.(M.Gruner) gratulierte

 

            Horst Woick übergab zum Schluss unter den Augen Heinrich IV., Zepter und    

            Reichsaapfel an Dirk Junicke.  

                Somit ist die zeremonielle Amtsübergabe vollzogen


Aktion Saubere Landschaft 19.04.2016

Auch in diesem Jahr fanden sich wieder zahlreiche Helfer des Fördervereins auf dem Burgberg ein um an der Aktion "Saubere Landschaft" teilzunehmen.

 


                  Mit viel Spaß ging es ans Werk. Das Ergebniss sehen Sie auf dem Bild.

 

 

R. Vierke, S.Scholz, Chr. und E. Sander machten sich daran den Kleinen Burgberg von Totholz zu säubern.

 

 

                                                 Die Besinnungsweg Aktivisten.

Als Dank für den Arbeitseinsatz spendierte Dirk Junicke für jeden ein Blaubeerschmand Schnitzel aus der hervorragenden Küche des Aussichtsreich.

 

 


      Mitgliederversammlung März 2016

Der neue Vorstand

  

v.l. Stefan Scholz (Schatzmeister) Gesine Kirschke (Schriftführerin) Dirk Junicke (1. Vorsitzender)

Ekkehard Sander (Beisitzer) Reinhard Vierke (2. Vorsitzender)

Nicht auf Bild, Beisitzer: Jürgen Hennings, Margit Häger, Helmut Kellner und Adolf Gerdes

 

 

 

 ---------------------------------------------------------------------------------------

               Nicht mehr ganz Aktuelles

   Mitgliederversammlung Dezember 2015

Bürgermeister Abrahms mit 1. & 2. Vorsitzender & Schatzmeister          

_Mausover                                                   Horst Woick  Reinhard Vierke                                                                                                                                                      

           Mitglieder beim Fingerfood essen

Bürgermeister Abrahms                                Mausover

& Manfred Gruner

_____________________________________________________________

20 Jahre Förderverein

 "Historischer Burgberg"

Michael Allen-Williams und Schatzmeister Reinhard Vierke

bedanken sich in Namen des Vereins bei

Bürgermeister Abrahms für die Spende (20 Euro) zum 20 jährigen Bestehen.

Emil Schwab, Dirk Junicke und Klaus Röttger, (v.rechts)

Gründungsmitglieder des Vereins werden ausgezeichnet

mit der Vereinsehrennadel.

ZahlreicheVereinsmitglieder sind trotz Sturm und peitschenden Windböhen erschienen.

 


2014

Bürgerfrühstück

 

Kastanienblütenfest

 

 

 

 

Deutscher Wandertag

 

 

 

2013

Grundsteinlegung "Aussichtsreich"

 

 

 

 

 

 

 

 2011

 

 

2010

SPD Führung Burgberg

 

Weiter
Förderverein Historischer Burgberg Bad Harzburg eV.
info@die-harzburg.de